Sie sind hier:  » Auf den Spuren des Roten Kreuzes

Auf den Spuren des Roten Kreuzes

DRK-Bildungsreise nach Solferino

Am 24. April 2017 war trafen sich morgens um 06:00 Uhr im DRK-Bildungszentrum Teterow 32 ehren- und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um sich auf die Spuren des Roten Kreuzes zu begeben.

In den kommenden Tagen besuchten wir Solferino, den Ort wo alles begann. Wir sahen uns das Schlachtfeld an, besuchten das Denkmal des Roten Kreuzes, den Turm „Der Spion von Italien“ und die Knochenkapelle. Der Besuch der Knochenkapelle war besonders bewegend. Tausende Knochen von bei der Schlacht gefallener Soldaten werden dort als Mahnmal und Erinnerung aufbewahrt.      

In den nächsten Tagen waren wir zu Gast im Museum des Internationalen Roten Kreuzes in Castiglione, beim Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum in Genf und bei der UNO in Genf. 

Die letzte Station unserer Reise brachte uns ins tief verschneite Heiden, wo Henry Dunant, der Gründer des Roten Kreuzes, die letzten 23 Jahre seines Lebens verbrachte. Wir erfuhren viele interessante Details aus seinem Leben und lernten den Menschen und Visionär Henry Dunant ein wenig näher kennen.

Viel zu schnell vergingen die Tage auf den Spuren des Roten Kreuzes. Ein Dankeschön an die entsendenden DRK-Kreisverbände, Einrichtungen, DRK-Gesellschaften und dem DRK- Landesverband, die diese besondere Reise ermöglichten.

10. Mai 2017 11:22 Uhr. Alter: 162 Tage