Sie sind hier:  » DRK und Volkswagen AG übergeben Einsatzrucksäcke an Rostocker Schulen

DRK und Volkswagen AG übergeben Einsatzrucksäcke an Rostocker Schulen

* * * * *

Rostock. Am Samstag, den 22.04.2017, wurde im Rahmen eines Tages der offenen Tür im Volkswagen-Zentrum Lütten Klein das Thema "Sanitätsdienst an Schulen" besonders in den Mittelpunkt gestellt. Interessierte Besucher konnten sich informieren und auch weiterbilden. "Gerade das Thema Erste Hilfe sollte nicht nur jeden Autofahrer etwas angehen. Auch die Mädchen und Jungen an den Schulen sollten sich rechtzeitig damit beschäftigen, was zu tun ist, wenn es zu extremen Situationen kommt", sagte Mike Specht, geschäftsführender Gesellschafter im Volkswagen-Zentrum Lütten Klein. "Es ist nicht nur damit getan, ein Pflaster zu kleben. Man sollte schon wissen, wie zum Beispiel eine stabile Seitenlage richtig gemacht wird." An Stationsbetrieben erklärten Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuz verschiedene lebensrettende Maßnahmen.

Die Volkswagen AG, wie auch das Volkswagen-Zentrum Lütten Klein unterstützen schon seit Jahren aktiv die Ideale und Hilfsangebote des DRK. Eine bundesweite Ausschreibung der AG ermöglicht es, besonders aktiven DRK-Gliederungen Ausrüstung und Hilfsmaterial für die Erste Hilfe zur Verfügung zu stellen. Dem Antrag des Rostocker DRK-Kreisverbandes, der an fast allen Schulen im Stadtgebiet Ausbildungen in Erster Hilfe anbietet, wurde stattgegeben. Es wurden insgesamt 14 Einsatzrucksäcke (jeweils im Wert von ca.330 Euro) bereitgestellt, die zum Aufbau und zur Entwicklung von Sanitätsdiensten an Rostocker Schulen gebraucht werden. "Es ist uns eine Herzensangelegenheit, ehrenamtlich agierende Kinder und Jugendliche zu unterstützen", freute sich Mike Specht am Rande der Veranstaltung.

Jürgen Richter, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbandes Rostock e.V., unterstrich die Wichtigkeit dieser Partnerschaft: "In den Schulsanitätsdienstgruppen, die durch unsere DRK-Schulkoordinatorin betreut werden, trainieren Mädchen und Jungen Maßnahmen der Ersten Hilfe und unterstützen sich dabei gegenseitig. Schon in jungen Jahren wollen wir bei Kindern und Jugendlichen das Selbstbewusstsein und vor allem das Selbstverständnis entwickeln, anderen Menschen in Notlagen zu helfen. Um Erste Hilfe leisten zu können, bedarf es neben Fachwissen und Einfühlungsvermögen vor allem auch des notwendigen Materials. Diese hochwertigen Einsatzrucksäcke bieten nun standardisiert alles, was Schulsanitäter für diese verantwortungsvolle Aufgabe benötigen und das im Notfall gut sortiert und schnell zur Verfügung stehen muss."

17. Mai 2017 09:16 Uhr. Alter: 216 Tage