Sie sind hier:  » Prüfungswochenende für angehende Zugführer im Zivil- und Katastrophenschutz

Prüfungswochenende für angehende Zugführer im Zivil- und Katastrophenschutz

* * * * *

Am vergangenen Wochenende stellten sich 9 gestandene Gruppenführer des ASB, der Katastrophenschutzkomponenten und der Medical Task Force dem zweiten Teil der Zugführerausbildung.
Am Freitagabend stand nach einer kurzen Wiederholungsequenz, bei der offene Fragen beantwortet wurden, der erste Prüfungsteil zur Anwendung taktischer Zeichen auf dem Prüfungsplan.

Am folgenden Tag lag bereits beim Frühstück eine gewisse Prüfungsanspannung in der Luft. Dieses Gefühl spitzte sich bei der Verlegung an die Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz  M-V in Malchow zu.
Ab 09:30 schloss Lehrgangsleiter Torsten Wende seine Vorbereitungen an den Planspielplatten für Großschadenslagen ab. Nach einer kurzen Belehrung begann die komplexe Prüfung.  Anhand einer simulierten Großschadenslage mussten die angehenden Zugführer ihre unterschiedlichen Einheiten befehligen. Insbesondere das Zusammenspiel zwischen allen Teileinheiten der Gefahrenabwehr, die Einsatztaktik und die klare strukturierte Befehlsgebung standen im Mittelpunkt der Bewertung.

Eine besondere Herausforderung bestand in der adäquaten Einbindung der MTF. Diese neue Zivilschutzkomponente, die durch das Land im Ernstfall auch zur Unterstützung der Katastrophenschutzeinheiten herangezogen werden kann, bettete sich hervorragend in die Bewältigung der Großschadenslage ein.

Am Sonntag folgte zum Abschluss eine umfangreiche schriftliche Prüfung, die alle Teilnehmer mit guten Ergebnissen bestanden.

Frei nach dem Motto der DRK-Bereitschaften M-V „Zusammen sind wir stark“ wurde allen Teilnehmern verdeutlicht, wie wichtig die gemeinsame Zusammenarbeit ist. Die Ausbildung stellt lediglich den ersten Schritt dar. Ein Blick über den Tellerrand zu den anderen Akteuren der Gefahrenabwehr, wie den Kameraden der Feuerwehren, dem THW, der Bundeswehr usw. ist unerlässlich.

Der DRK-Landesverband dankt der Landeschule für Brand- und Katastrophenschutz Mecklenburg-Vorpommern für die Möglichkeit, die Schulungsräume zu nutzen und wünscht allen Absolventen nochmals alles Gute!

Text und Foto Hannes Klaus

 

 

17. Mai 2017 15:48 Uhr. Alter: 155 Tage