Sie sind hier:  » Landesversammlung zog Bilanz

Landesversammlung zog Bilanz

Rotkreuz-Urgesteine mit Verdienstmedaille geehrt

 

Auf der 28. Ordentlichen Landesversammlung des DRK-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, die am 11. November 2017 im Bildungszentrum Teterow stattfand, wurde Bilanz gezogen über die Arbeit von Präsidium und Vorstand in der vergangenen Wahlperiode, die Rotkreuzaktivitäten sowie die wirtschaftliche Entwicklung des Verbandes.

Präsident Werner Kuhn erwähnte in seiner Rede besonders das herausragende ehrenamtliche Engagement in den Gemeinschaften und Präsidien unseres Verbandes, die Stärkung der verbandlichen Hauptaufgabenfelder und unterstrich die Bedeutung einer soliden wirtschaftlichen Basis für die wichtige Arbeit unseres Verbandes.

Als Investitionsschwerpunkte benannte der Präsident den Neubau der Wohnanlage in Prohn, die Sanierungsmaßnahmen in der Wohnanlage in Klütz sowie in den Krankenhäusern Teterow und Grimmen.

Hervorgehoben wurden ebenfalls die erfolgreiche Etablierung des Projektes „Schule und DRK“, die Umsetzung der Strategie zur Entwicklung der Wasserwacht sowie der Aufbau der Medical Task Forces durch Berichte der jeweiligen Landesleiter bzw. des Referenten der MTF im Landesverband.

Nachfolgend bestätigten die Delegierten der Landesversammlung durch ihr Votum die Feststellung des Jahresabschlusses 2016 und die Entlastung des Präsidiums, die Bestellung des Wirtschaftsprüfers für den Jahresabschluss 2017 sowie die Verabschiedung des Wirtschaftsplanes 2018.

Eine gute Tradition unserer Landesversammlung ist mittlerweile die Auszeichnung engagierter Rotkreuzmitglieder mit der Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes. In diesem Jahr erhielten Werner Ziegenhagen aus dem Kreisverband Rügen-Stralsund und Kurt Minow, Kreisverband Uecker-Randow, beide Urgesteine des Roten Kreuzes in Mecklenburg-Vorpommern, diese höchste Auszeichnung unseres Landesverbandes von Präsident Werner Kuhn überreicht.

13. November 2017 15:27 Uhr. Alter: 11 Tage